Nachhaltigkeit gehört zu unserem Selbstverständnis!

Nachhaltigkeit:

Ein Begriff, der immer mehr in aller Munde ist. Er gehört in jede Rede über die Zukunft, dient als Schlagwort in Politik und Wirtschaft. Wer heute gefragt wird, was Nachhaltigkeit bedeutet, antwortet oftmals mit Schutz der Umwelt und des Klimas sowie mit der Schonung der Ressourcen.

Aber Nachhaltigkeit bedeutet weitaus mehr.

 

Ursprung:

Der Begriff Nachhaltigkeit kommt ursprünglich aus der Forstwirtschaft: Wer nur so viele Bäume fällt, wie nachwachsen können, sorgt dafür, dass der Wald für die künftige Nutzung zur Verfügung steht und auf Dauer seinen Wert behält. Im 18. Jahrhundert wurde Nachhaltigkeit erstmals als Grundsatz in der deutschen Forstwirtschaft formuliert.

 

Definition:

Es gibt keine eindeutige Definition für Nachhaltigkeit. Eine der meistgebrauchten Definitionen ist die des Brundtland-Berichts der Vereinten Nationen von 1987. In der Übersetzung bedeutet diese:

Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die gewährt, dass künftige Generationen nicht schlechter gestellt sind, ihre Bedürfnisse zu befriedigen als gegenwärtig lebende.

Im Zentrum der Nachhaltigkeit stehen Umwelt, wirtschaftliche und soziale Aspekte. Nachhaltigkeit ist ein komplexes Thema mit verschiedenen Bausteinen, die miteinander agieren und bei denen jeder mitwirken kann.