Volksbank Hohenzollern-Balingen spendet erneut Defibrillatoren für die Region

Übergabe in Frommern

Dem plötzlichen Herztod den Kampf angesagt: Ein AED, ein Automatisch-Externer-Defibrillator, steht in der Niederlassung der Volksbank Hohenzollern-Balingen in Frommern nun allgemein zur Verfügung.

Jährlich sterben in Deutschland mehr als 100 000 Mensch den plötzlichen Herztod. Viele davon könnten gerettet werden, wenn frühzeitig ein AED vorhanden wäre. Die Volksbank Hohenzollern-Balingen stellt deshalb in Zusammenarbeit mit dem DRK-Ortsverein in ihren Filialen solche Geräte zur Verfügung.

Zahlreiche Gäste nutzen die Gelegenheit, das Gerät zu testen.

Susanne Pelz von der Volksbank Hohenzollern-Balingen übergab dem Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Weilstetten-Frommern symbolisch einen Scheck zum Beschaffen des Gerätes. Wolfgang Dieter vom Roten Kreuz informierte bei dieser öffentlichen Übergabe des Geräts über Aufgabe und Anwendung des AED. Die zahlreichen Gäste nutzten die Gelegenheit, den Einsatz des Geräts zu testen und waren überrascht, wie einfach und sicher das Gerät auch ohne Vorkenntnisse anzuwenden ist.

Der Zugang ist auch außerhalb der Geschäftszeiten offen

Der stellvertretende Bereitschaftsleiter Marcel Gutekunst informierte über die umfangreichen Aktivitäten des DRK-Ortsvereins und seine vielfältigen Aufgaben.

Der Defibrillator bedient seit wenigen Tagen im Eingangsbereich der Niederlassung Frommern der Volksbank das gesamte Einkaufszentrum Buhren. Der Zugang ist auch außerhalb der Geschäftszeiten der Niederlassung für jeden offen.

Text und Bild: Schwarzwälder Bote

Susanne Pelz von der Volksbank übergibt den Defibrillator an den stellvertretenden Bereitschaftsleiter Marcel Gutekunst und den Ortsvereinsvorsitzenden Wolfgang Schneider im Beisein von Ortsvorsteher Stephan Reuß