ZiSch – Zeitung in der Schule

Preisverleihung der besten Artikel

Zu Nachwuchsjournalisten werden Schüler im Rahmen von „ZiSch – Zeitung in der Schule“. Das Medienprojekt des Schwarzwälder Boten in Kooperation mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken im Zollernalbkreis sowie dem Institut Promedia Wolff bietet den jungen Leuten die Möglichkeit, Artikel zu schreiben, die dann in der Tageszeitung veröffentlicht werden. Die besten Artikel wurden kürzlich prämiert und mit einem Preisgeld von den Volks- und Raiffeisenbanken im Zollernalbkreis belohnt.

Alessa Gern, Amelie Grunert, Chiara Jerg und Sarah Linder, Klasse 9a des Gymnasiums Ebingen, haben 200 Euro für die Klassenkasse gewonnen. Ihr Artikel war der beste in der Kategorie „Artikel zu einem Thema der Volksbanken“. Die vier Schülerinnen interviewten für ihren Beitrag Handballprofi Fabian Böhm. Ein aktuelles Thema wählten Carlos Fey, Hanna Staiger und Emma Stiehle für ihren Artikel „Das neue Leben nach der Flucht“. Mit ihrem Bericht über die Erlebnisse ihres Mitschülers Mohamed Abdalla belegten die drei Schüler der Freien Waldorfschule Balingen den ersten Platz in der Kategorie „Allgemeiner Artikel“ und erhielten hierfür ebenfalls 200 Euro von der Volksbank. Einen Sonderpreis vom Schwarzwälder Boten erhielt die Rossentalschule Truchtelfingen. Schüler Pascal Arndt erzählte in seinem Artikel von der Arbeitsvorbereitungsgruppe „Schulcafé“, in der die Jugendlichen Kuchen backen und in der Lea in Meßstetten verkaufen. Die Klasse nutzt das Preisgeld von 200 Euro, um gemeinsam Pizza essen zu gehen. Monika Hipp, Gerd Albrecht und Markus Reichenberger besuchten stellvertretend für die Volks- und Raiffeisenbanken im Zollernalbkreis gemeinsam mit Julia Bronner vom Schwarzwälder Boten die drei Klassen, um die Glückwünsche und Preise persönlich zu überbringen.